Goldwaschen am Rhein 13.07.2018

Goldwaschen mit Geburtstagskind Paul

Das hatte sich der zehnjährige Paul schon lange gewünscht: Auf Goldsuche gehen, so wie er es in den Filmen gesehen hatte. Und bei der Gelegenheit sollten natürlich auch Freunde mit dabei sein. Pauls Papa machte es möglich, bestellte einen Goldwaschnachmittag am Ufer des Rheins.

Getroffen hatten wir uns zunächst am Isteiner Klotz, einem markanten Kalksteinfelsen bei Efringen-Kirchen. An seiner südlichen Flanke wurde in eine Aushöhlung die St.  Veitskapelle gebaut. Früher drohnte auf dem Felsen eine Doppelburg. Bericht und Bilder werden noch heute im Laufe des Abends online gestellt. Von diesem sagenhaften Ort gingen wir zum Parkplatz im Rheinwald und noch ein gutes Stück zu Fuß direkt zum Goldwaschplatz.

Dort wurde das „Basislager“ eingerichtet, bevor es daran ging,  Sand und Kieselsteine in ein großes Sieb zu schaufeln und in der Folge die darunter liegende Pfanne nach dem gelben, wertvollen Metall zu durchsuchen. Und tatsächlich! Da lag es: Rheingold! Es war viel kleiner, als die Kinder es sich vorgestellt hatten, nur selten bis ein Millimeter groß, meist darunter. Aber es machte riesigen Spaß, dem Metall auf die Spur zu kommen und nebenbei noch viel Neues darüber zu erfahren.

Ein herzliches Dankeschön an Paul, seine Eltern und die vielen Kinder für die gemeinsame Goldsuche am Rhein!


Goldsuche am Rhein auf Goldsucher.de

Ähnliche Beiträge